Die Zeichen stehen gut dafür dass Europa langsam aus der Krise kommt. Geschärft hat es Europa vor allem wegen der deutschen Wirtschaft. Trotzdem handelt es sich um eine langsame Entwicklung, welche die internationale Konjunktur nicht gänzlich positiv aussehen lässt.

Lange Zeit waren die Wirtschaftszahlen sehr negativ, die Euro Staaten durchlebten anderthalb Jahre der Krise in der Wirtschaft. Nun zeigen sich erste Anzeichen für ein feines Wachstum. Grundlage dafür ist mal wieder die Industrie aus Deutschland. Mit 2,4 % stieg das Wachstum dort zwischen den Monaten Mai und Juni. Dies überstieg alle Erwartungen, die von 0,3 % ausgegangen waren.

Gleichzeitig ergeben sich positive Entwicklungen im Bereich des Einkaufsmanagement in Europa. Zudem ist die Rezession in Italien und Spanien nicht mehr so stark, dass sie Deutschland mit runterziehen könnte. Sogar Großbritannien sprach von einem positiven Wachstum für die Zukunft. Und auch in Portugal ging die Arbeitslosigkeit zurück.
Experten in Deutschland gehen davon aus, dass der Aufschwung, der mit Deutschlands Industrie einhergeht, bereits im zweiten oder dritten Quartal dieses Jahres Auswirkung zeigen wird. Trotzdem bleibt ein Wermutstropfen, denn die positive Konjunktur ist nicht so stark als das sie in schwachen Ländern von Europa wie Griechenland und Spanien Arbeitsplätze schaffen könnte. Somit wird die Arbeitslosigkeit in diesen Gebieten wohl noch eine Weile bestehen bleiben. Zudem handelt es sich nicht um eine zyklische Erholung wie man sie aus historischen Daten kennt, sondern um eine ganz flache und langsame Verbesserung.

Warum Deutschland vor allem für die positive Entwicklung in Europa verantwortlich ist, es leicht zu erklären. Gerade der Export fährt bescheidene Gewinne auf dem Weltmarkt ein. Hinzu kommt, dass Konsumenten in Deutschland wieder mehr Kapital investieren als in der Krise. Außerdem haben Politiker Abstand von ihrer stringenten Sparpolitik der Zeit der Krise genommen, welche in der Vergangenheit die Wirtschaft blockiert hat. Aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit werden die Banken jedoch auch in Zukunft die Kreditvergabe nicht lockern. Die Verbesserung ist zudem so schwach, dass sie die steigende Verschuldung in Europa kaum aufhalten wird und somit schnell zu einer neuen Krise führen kann. Immer noch sind die Auswirkungen der Krise zu spüren, die zu Steuererhöhungserhöhungen führte.