Otto Hahn lebte von 1879 bis 1968 in Frankfurt am Main und war einer der bekanntesten deutschen Wissenschaftlicher. Otto Hahn war Chemiker und wusste es sein Fachgebiet zu revolutionieren. 1944 erhielt er den Chemie Nobelpreis für seine Forschungen im Bereich der Nukleartechnik. Er gilt als einer der besten Chemiker der Geschichte der Menschheit und als Vater der Kerntechnik. Otto Hahn war der erste Chemiker dem es gelang die jahrelang unentdeckte Kernforschung genauer zu betrachten. Er erfand die Kerntechnik und prägt damit bis heute die Welt in großem Ausmaß.

In einer seiner Veröffentlichungen am 10.2.1939 erklärte Otto Hahn die bis dahin un erforschte Uranspaltung. Er sagte voraus, dass bei dem Spaltvorgang zusätzliche Neutronen freigesetzt werden, durch die Energie entstehen kann. Dies wurde in einem späteren Experiment von Joliot, Halban und Kowarski in einem Experiment herausgefunden und bestätigt. Dadurch wurde das erste mal die Uranspaltung die uns heute noch als Kernenergie nutzt erklärt und erforscht.
Nach Informationen durch ihn veröffentlichte Lise Meitner 1939 einen Bericht über die physikalische Erklärung der Kernspaltung in einer englischen Zeitung. Lisa Meitner ehrte Otto Hahn später mit dem Statement “Otto Hahn hat die Menschheit durch seine Entdeckung auf Jahre beeinflusst.”. Hahn wurde später Mitglied und Forscher am Max-Planck- Institut und musste die Folgen seiner Entdeckung durch den Einsatz amerikanischer Atomwaffen miterleben. Er wurde zum erbitterten Widersacher von Atomwaffen. Nach den Abwürfen der Atombomben auf Japan durch die USA setzte er sich gegen die militärische Nutzung von Kernspaltung ein. Die Verwendung der Kernenergie für militärische Zwecke sah er als Verbrechen und Verunglimpfung seiner wissenschaftlichen Arbeit an. Im Jahre 1960 wurde ihm der Ehrenpräsident der Max-Planck-Gesellschaft als Titel verliehen. Im Alter von 80 Jahren wurde Hahn der Posten als Bundespräsident angeboten. Mehrere Parteien wollten ihn nominieren. Dies lehnte er allerdings aufgrund seines hohen Alters ab. Bis heute wird im Namen von Otto Hahn ein Preis der Wissenschaft zu seinen Ehren verliehen.